· 

Registrierung im International Centre (IC)

 

Von ehemaligen Austauschstudierenden aus Göttingen war ich auf eine nervenraubende mit viel Wartezeit verbundene Bürokratie-Prozedur im International Centre vorbereitet worden. Umso positiver überrascht war ich, als Priyanki (die Göttinger Kontaktperson in Pune) mir während unseres ersten Treffens gleich zwei Mitarbeiterinnen des IC vermittelte, bevor sie mich mit einer Rikscha zum Campus schickte.

 

Um 10:30 öffnete der IC und alle bereits anstehenden Studierenden mussten sich mit Namen, Herkunft, Telefonnummer, Uhrzeit des Eintreffens und Unterschrift in ein Logbuch eintragen. Nachdem ich mich eingetragen hatte, wurde ich auch schon von Ms. Bharati eingesammelt, die nun mit mir die Registrierung durchgehen würde.

Hierfür benötigte ich eine Kopie von meinem vorläufigem Admission Letter (im Tausch erhielt ich das Original), eine Kopie von meinem Pass und meinem Visum, den Recommendation Letter meiner Uni in Göttingen, meinen CV und eine Übersicht von meinen Noten (FlexNow Ausdruck). Außerdem hatte ich ein Formular auszufüllen welches inkl. Passfoto einzureichen war.

 

Um die Registrierung abschließen zu können, musste ich eine einmalige Gebühr von 80 Dollar zahlen (Medical Fee). Hierfür bekam ich etwas ähnliches wie eine Rechnung, die ich mit den Angaben von meinem Pass und meiner Adresse in Indien ausfüllen und bei der Campus-Bank begleichen sollte. Nachdem ich innerhalb des Bankgebäudes mehrmals von einem Schalter zum anderen geschickt worden war – da ich die Rechnung mit meinen extra hierfür gewechselten Dollar zahlen wollte, entpuppte sich das ganze als etwas komplizierter – landete ich in einem Büro, wo sich wie selbstverständlich eine Menge anderer Menschen vordrängelte. Schlange stehen und warten bis man dran kommt gehört hier definitiv nicht zum Verhaltenskodex; im Gegenteil: wenn du nicht drängelst kommst du nie dran.

 

Als ich endlich meine 80 Dollar zahlen „durfte“, sollte ich tatsächlich noch alle Seriennummern der einzelnen Scheine und meine Telefonnummer auf die Rückseite der Rechnung schreiben… ich dachte mir nur: ihr wisst echt, wie ihr andere beschäftigt….

 

Nachdem ich den Zahlungsnachweis im IC eingereicht hatte, war ich mit diesem Teil der Registrierung durch. Dachte ich. Eine Woche später erfuhr ich nämlich, dass die Registrierung erst abgeschlossen ist, wenn ich das Original vom neuen signierten Admission Letter vom International Centre beim Women's Studies Centre abgegeben habe. Hier musste ich der Unterschrift dann 2 weitere Tage hinterher rennen und das Dokument anschließend mit einem weiteren Formular einreichen. Erst als ich tatsächlich registriert war, konnte ich im Women's Studies Centre auch die Dokumente für mein Stipendium unterschreiben lassen.